Page 4 - 2018_22_Gemeindezeitung
P. 4

4 | UNSERE GEMEINDE                                                                                                                                                                             UNSERE GEMEINDE | 5






















             PensionistInnen-/ SeniorInnenenausflug 2018



             Der von der  Marktgemeinde Pölstal   tion,  wie  die  „Nachhaltige  Fischzucht“
             organisierte Ausflug hat heuer am   (auf einer bestimmten Wasserfläche
             5. Oktober stattgefunden und hat uns   nicht mehr überdimensional produzie-
             dieses Mal in die Weststeiermark ge-  ren, als in der Natur überleben könnte)
             führt.                           funktioniert, wurde direkt am Spiegel-
             Um 07:15 Uhr wurde mit zwei Postbus-  teich erklärt. Von insgesamt ca. 120 ha
             sen mit der Abfahrt in den Ortsteilen   des Guts sind ca. 30 ha Wasserfläche.
             begonnen. Nachdem alle 94 Teilneh-  Nähere Informationen sind auf www.  Keramikstubm  &  Keramikprodukti-
             merInnen in den Bussen Platz genom-  gut-hornegg.at zu finden.    on - ein wahrer Augenschmaus ist die
             men hatten, hat uns die Fahrt bei schö-  Anschließend  reisten  wir  nur  wenige   Keramikstubn für jeden der eine Vor-
             nem Wetter und guter Fernsicht über   Kilometer weiter nach Stainz, wo im   liebe für Tradition, Brauchtum und vor
             das Gaberl und Köflach/ Voitsberg nach   Gasthof Schilcherlandhof, direkt am   allem Keramik hat.
             Preding geführt. Preding liegt zwischen   Hauptplatz gelegen, zu Mittag geges-  Wer sich weitere Informationen einho-
             dem  Stainzer  Schilcherland  und  der   sen wurde. Wenn weiteres Interesse an   len will, hat auf www.kuerbiskernoel.at
             Weinstraße des Sausal.           den Angeboten dieses Hauses gegeben   die Möglichkeit dazu.
             In Preding  angekommen  gab es  im   ist, so kann man unter www.schilcher-  Nach diesem umfangreichen Programm
             Schloß Hornegg zur Begrüßung ein   landhof.at  weiterlesen. Nach dieser   wurde die Heimreise über die Packau-
             kleines Frühstück. Danach wurde von   Stärkung ging es bei fast sommerlichen   tobahn und das Lavanttal angetreten.
             den Eigentümern, der Familie Höller   Temperaturen weiter nach Bad Gams   In unserer Heimatgemeinde gab es
             deren  Vorfahren  vor  4  Generationen   zum Erlebnis und Genusshof Rabenstei-  zum Tagesausklang noch eine Jause im
             von Südtirol in die Steiermark kamen,   ner. Wir wurden dort mit einem Begrü-  Kirchenwirt in St. Oswald ( www.gast-
             eine Einweisung im Arkadenhof und   ßungsgetränk  empfangen  um danach   hof-holzmann.at ). Für die abschließen-
             am Spiegelteich durchgeführt. Am An-  folgende bestens vorbereitete Teile er-  de Heimfahrt standen heuer die Post-
             wesen wird derzeit für die Vermarktung   leben zu können:         busse und ein Bus der Fa. Scherkl zur
             der Fischprodukte der Verkaufsraum   Die hofeigene Ölpresse – das Pressen   Verfügung.
             umgebaut. Die Führung und Informa-  des Kernöls vorgeführt und erklärt.  Die Gemeindevertretung hofft, den
                                              Der Kürbis- Kulinarikraum - Kürbiskerne   Teilnehmern damit einen angenehmen,
                                              in über 40 verschiedenen Geschmacks-  unterhaltsamen, geselligen und ab-
                                              richtungen,  Kürbis-Pesto,  Marmeladen   wechslungsreichen Tag ermöglicht zu
                                              mit Kürbis, Kürbiskernölkosmetik, Kür-  haben. Die beiden Reiseleiter – Bgm.
                                              bisbier, Kaltgepresste Öle, Schnäpse, Li-  Alois Mayer und GK DI (FH) Hubert Sim-
                                              köre, Handgeschöpfte Schokolade,..  bürger bedankten sich auch bei allen
                                              Der Essig- Genussraum - „Sauer macht   Teilnehmern für die Disziplin die einen
                                              lustig“ – über 60 verschiedene Essigs-  reibungslosen Ablauf ermöglichten.
                                              orten.                           Ein besonderer Dank gilt auch unseren
                                              Schilcherkeller  - in einem wunder-  beiden Buschauffeuren Hans Öffl und
                                              schön adaptierten, gewölbten Keller,   Wolfgang Haubner, die uns in bewähr-
                                              Schilcherweine, Liköre, Edelbrände und   ter Manier sicher an Ziel und wieder
                                              Säfte aus der Region.            nach Hause gebracht haben.
   1   2   3   4   5   6   7   8   9